Archiv für November 2007

Kleine Notizbücher

Diese beiden Notizbücher oder eher -heftchen sind ganz neu und ganz schnell gemacht:

Das Prinzip habe ich von dieser Anleitung bei How about orange übernommen. Und bei der Ausführung habe ich mich von Hanna durch diese Anleitung inspirieren lassen.

Der „Umschlag“ ist etwas dickeres Papier mit einem eigenen Sternedesign bedruckt, die Innenseiten bestehen aus einer bunten Mischung aus Packpapier, Transparentpapier, selbstgeschöpftem, buntem … allem möglichen Papier.
Wer sagt denn, dass es immer weiß und liniert sein muss!?

Bienchen und Blümchen Seife

Neue Seifenformen haben nicht nur in meiner Hexenküche Einzug gehalten, sondern sind auch im Seifenformen-Shop erhältlich. Und sie kamen grade rechtzeitig für meine „Bienchen und Blümchen Seife“:

Die Seife besteht aus verseiftem Rapsöl, Kokosfett, Palmfett, Sheabutter, Mandelöl, Traubenkernöl, Kakaobutter und Bienenwachs. Weitere Inhaltsstoffe sind Blütenpollen und Honig. Außerdem ein starker Tee aus verschiedenen Blüten – die Blümchen eben: Holunderblüten, Ringelblumenblüten, Kornblumen, Lavendelblüten, Schlehenblüten und Malvenblüten.

Keinerlei Farben und Duftstoffe! Und trotzdem riecht die Seife sehr intensiv durch den Tee und die Blütenpollen. Und mit der Farbe bin ich auch richtig glücklich: wenn das mal nicht honigfarben ist.

Der Honig stammt aus dem Saarland, den habe ich von einer lieben Neu-Siederin bekommen, der ich im Oktober das Seife Sieden gezeigt habe. Das war schon die dritte Seifenlehrstunde in meiner Küche und es macht immer wieder Spaß bei einer „ersten Seife“ dabeizusein!

Notizbücher

http://howaboutorange.blogspot.com/2007/10/make-mini-saddle-stitched-booklet.html

Neues Tauschforum

Für das Tauschforum von Mirabellensaft, das leider nicht mehr weitergeführt werden kann, gibt es jetzt einen „Ersatz“: www.kreativtausch.de. Eigentlich gibt’s das schon seit ein paar Wochen, aber vor lauter ‚Forum zum laufen bringen‘ und ‚Smilies hochladen‘ hab ich ganz vergessen das auch hier kund zu tun.

Ich freu‘ mich über neue Tauscher! Seid herzlich willkommen!

Vollmilch-Nuss im Detail

Hier ist sie nun geschnitten und ausgeformt, meine Vollmilch-Nuss Seife:

Man sieht auf diesem Bild ganz schön, welche Seifenstücke warm geworden sind und eine Gelphase hatten, nämlich rechts oben die Seife aus dem Block und links unten aus der Aloha-Einzelform. Eigentlich wollte ich ja die Seife nicht gelen lassen, aber dann ist sie von alleine schon warm geworden und ich habe sie dann noch warm eingepackt, denn halb gegelte Seife mag ich ja gar nicht. Auch die größeren Einzelformen sind von selbst noch recht warm geworden, nur die kleinen Nikolaus- und Glockenformen nicht.
Ja, ich lasse auch Milchseifen warm werden und gelen und ich habe noch keine schlechten Erfahrungen damit gemacht! Den einzigen „Makel“ den ich bisher feststellen konnte ist eben die dunklere Farbe. Wenn ich das gar nicht möchte dann weiche ich auf Einzelförmchen aus und arbeite sehr kalt, d.h. ich lasse die Fette auch sehr stark abkühlen. Milchlauge ist bei mir eh immer sehr kalt.
Schade dass ich kein Foto des Seifenleims gemacht habe, denn der sah noch ganz anders aus als die fertige Seife! Die gemahlenen Walnüsse wurden erst nach circa 3 Stunden so dunkel. Vorher waren sie so hell wie gemahlene Walnüsse eben sind und man konnte sie kaum in der Seife erkennen. Aber mit diesen Walnusspünktchen sieht die Seife eh viel interessanter aus.