Archiv für März 2010

Den Frühling ertauscht!

Ja, ich tausche noch, es findet nur nicht alles seinen weg in den Blog. Aber meinen letzten Tausch möchte ich doch mal wieder zeigen. Vorgestern noch bei Claudia und gestern schon in meiner Küche:

Ein superschöner und nicht zu vergessen praktischer Topflappen passend zur Wandfarbe in der Küche (die Rückseite ist grün!!).
Dafür ist ein kleines Päckchen Badewellness auf dem Weg zu Claudia.

Gerührt … nicht gesiedet

Das schöne an der Rührerei von Badesachen, Cremes etc. ist ja, dass man oft viel schneller fertig ist als mit einer Seife, man muss sich nicht in eine komplette Schutzausrüstung packen und es lässt sich auch mal „nebenbei“ machen ohne die Küche in ein Seifenlabor zu verwandeln. Wer so wie ich seine Seife in der Küche siedet kann das sicher nachvollziehen.

Gestern sind nicht nur 😉 für einen Tausch ein paar Milchbadepralinen entstanden. Mit etwas Emulgator damit es keinen Fettrand in der Wanne gibt und mit einer kuscheligen Mischung aus ätherischen Ölen beduftet. Diese Pralinen schmelzen nicht auf der Zunge sondern im warmen Badewasser. Die Kalorien fliessen nach dem Genuss ganz ohne unangenehme Nebenwirkungen durch den Abfluss.

Das Rezept passt genau in eine Silikonpralinenform (gibt es auch bald in größerer Formenauswahl hier).
Und hier ist es:

40g Kakaobutter
30g Babassuöl
8g Mulsifan
36g Milchpulver
30g Stärke

Beduftet mit einer Mischung aus den ätherischen Ölen von Rosenholz, Geranium, Fenchel, Lavendel und Orange.

Blumengarten

Wie letztens schon angedeutet habe ich noch eine andere Blumenduftseife gesiedet. Eine wilde Mischung unterschiedlicher Blumendüfte ergibt hier einen absolut klassischen Seifenblumenduft. Dieser hat die Seifenmasse leider auch ziemlich schnell andicken lassen, daher ist sie außen auch nicht so schön glatt geworden.
Aber mit dem Duft und der Farbe verbreitet sie so richtig Frühlingsstimmung!

Zusammensetzung:
43% Sheabutter
25% Kokosnussöl
20% Walnussöl
12% Rapsöl