Sommerhaus

Das Langzeitprojekt Kuschelhaus hat doch tatsächlich einen Nachfolger bekommen!
Es ist wieder was ganz besonderes und es ist – wie das andere – schon vergeben.

Wo soll ich anfangen? Unten oder oben? Wenn ich ehrlich sein soll war hier auch das Dach schon länger „fertig“. Ich wusste nur noch nicht, dass das mal ein Dach für ein kleines Sommerhaus werden würde – dabei ist es einfach perfekt für dieses kleine moppelige Haus! Farbe und Textur passen perfekt! Ich habe es auf einem alten Schulwebrahmen aus mehrfädigem Baumwollgarn gewebt. Also diesmal auch wieder ein ganz besonderes Dach!
Ok, gehen wir vom Dach gleich ganz nach unten: Das Fundament! Man sieht es nicht, aber es ist da (in Form eines kleinen mit Reis gefüllten Säckchens), denn auf Wunsch der zukünftigen Eigentümerin sollte das Haus standfest sein. Im Erdgeschoss gibt es vier Fenster und eine Tür, die mittlerweile auch einen Türgriff hat. Bunte Vorhänge dürfen auch nicht fehlen, im Gegensatz zu einem Schornstein, aber den braucht so ein kleines Sommerferienhaus nun wirklich nicht.

Bald wird das Häuschen verladen und hoffentlich ein schönes Zuhause bei Fee finden!

3 Kommentare zu „Sommerhaus“

  • Siggi says:

    Och, wie niedlich! Kannst Du das auch, so dass man es öffnen und wieder schließen könnte? Um etwas drin zu verstecken?

  • Heide says:

    Hallo Siggi!
    Nee, das kann ich leider nicht. 🙁 Du hast bestimmt so ein Häuschen vor Augen wie es Patchlisel macht. Aber meine sind ganz anders konstruiert, die sind halt zum Kuscheln gemacht – nicht für Geheimniskrämereien. 😉
    LG,
    Heide

  • Michaela says:

    Sowas habe ich ja noch nie gesehen. Was für eine tolle Idee!!!! Ich bin begeistert.

    Liebe Grüße.
    Michaela

Kommentieren