Wieder entdeckt: Badebomben

Nach langer Zeit habe ich im Herbst wieder mal Badebomben gemacht. Die waren verschenkt und vertauscht ehe ich ihnen mit meiner Kamera zu nahe kommen konnte. Kurz vor Weihnachten entstanden in Koproduktion mit meiner Schwester ein paar neue Sorten. Die hätten ihren Weg in die Wanne wieder unfotografiert angetreten, wenn sich mein Mann nicht breit schlagen lassen bereit erklärt hätte zu fotografieren. Ich hatte zugegebenermaßen nicht die Geduld schöne Fotos bei winterlicher Dunkelheit zu schießen.
Nach der Fotosession habe ich sie noch schick in Zellglas verpackt, mit passenden Inhaltsstoff-Aufklebern versehen und dann unter den Baum gelegt.
Das ein oder andere Bömbchen ist sogar noch übrig, zum verbaden und vielleicht noch zum vertauschen, mal schauen.

Quadratisch, praktisch, Plumeria und Ananas:

Rund und so schön in die Jahreszeit passend: Sprudelnde Schneeflocken.

3 Kommentare zu „Wieder entdeckt: Badebomben“

  • beemybear says:

    Wow! Das sind ja schöne Formen die Du da hast, ganz toll! Da waren die Beschenkten bestimmt aus dem Häuschen.
    Liebe Grüße
    Sabine

  • Nadine Thome says:

    Hallo Heide!

    Lange nicht mehr gemeldet, sorry… Aber die Badebomben sind ja wirklich toll… Fast zu schade um sich im Wasser aufzulösen…

    Gruß Nadine

  • wow,
    die badebomben sind ja super hübsch. kann ich die bei dir auch kaufen?
    gibt es ansonsten irgendwo ein rezept und die förmchen zum nachbauen?
    ich denke gerade an unsere kunden und wie man ihnen die kalte jahreszeit mit einer netten freundlichkeit wärmen könnte.
    das wäre ja ein fest unterm baum…

    liebe grüße von susanne.

Kommentieren