Fremdgewerkelt

… in das Wort habe ich mich mal bei Filzela bzw. jetzt o!ela verliebt. Und jetzt passt es mal wieder: Ich habe fremdgewerkelt und zwar in der Form von Ton und beim Verarbeiten absolut unscheinbarer Glasurfarbe, die die Keramikrohlinge im Brennofen wie durch Zauberhand in wunderschöne Seifenschalen verwandelte.

Und was fehlt noch? Genau! Eine Seifenschale in GRÜN!

Schöne handgemachte Keramik fand ich schon lange faszinierend, aber bisher bot sich noch nie die Gelegenheit das mal selbst auszuprobieren. Zumal ich ja mit meinen anderen Werkeleien auch immer genug zu tun habe. Aber während meiner Zeit in Berlin hatte ich sonst nichts zu werkeln und bin dann zufällig auf diese Keramikwerkstatt gestossen. Ich hatte Glück und konnte direkt eine Schnupperstunde machen. Was dabei herausgekommen ist seht ihr oben.
Auch wenn ich jetzt erstmal wieder keine Gelegenheit zum Töpfern habe: Es hat großen Spaß gemacht und ich finde es immer wieder toll was ganz anderes auszuprobieren! Dadurch erfährt man erst so richtig, wie viel Arbeit, Mühe und Geduld in anderen Werken bzw. Handwerkstechniken steckt.

5 Kommentare zu „Fremdgewerkelt“

  • Cornelia says:

    Man Heide…was kannst du denn noch alles? Deine Seifenschalen sind sooooo schön geworden. Die hellblaue und vorallem auch die grüne…ein Traum! Ich bin total begeistert.

    Liebe Grüße
    Cornelia

  • Anemone says:

    Super Formen, toll geworden! Und schöne Stempel auf der grünen. Die Löcher fehlen ja oft bei den Seifenschalen, hier sind sie glücklicherweise drin.

    Einen schönen Tag wünscht Anemone

  • Topaz says:

    Deine Seifenschalen sind wunderwunderwunderschön!!! Die grüne mit den Eulen gefällt mir besonders gut.
    Das Material Ton interessiert mich ja auch schon sehr lange, ich liebe Töfpermärkte, und wir haben ganz viele unterschiedliche handgetöpferte Tassen, aus den wir unseren Tee trinken 🙂
    Liebe Grüße von Nicole

  • jane says:

    wunderschöne seifenschalen hast du da gemacht.
    liebe grüße
    jane

  • Heide says:

    Hallo Ihr Lieben!
    Vielen Dank für eure Kommentare!
    Ja, Löcher sind das A und O einer Seifenschale. Man könnte ja noch viel mehr Löcher reinmachen … ich habe jedenfalls schon eine ganze Menge Ideen, wie man noch weitere Varianten von Seifenschalen gestalten könnte 😉

    LG,
    Heide