Vom Trödeln und von Büchern und Blumen

Die Flohmärkte in Frankfurt haben mich in letzter Zeit bis auf ein paar kleine Ausnahmen doch eher enttäuscht. Zum Trost gibt es aber den ein oder anderen Trödelladen in der Stadt – und ich hoffe ja, dass ich noch mehr entdecke. Bei einer Trödeltour vor ein paar Tagen bin ich in der Bücherecke buchstäblich versackt und kam nach einer ganzen Weile erst mit einem großen Stapel an Büchern raus.

Ich mache es erstmal noch etwas spannend und zeige die schönen Buchdeckel noch nicht, die mich zum Kauf verleitet haben, denn die werde ich bald zu Notiz-Büchern verarbeiten. Davon wird es dann in 3 – 17 Wochen Fotos hier zu sehen geben 😉 . Aber es sind auch einige Bücher zum lesen und schmökern dabei, z.B. Der kleine Prinz in einer schönen großformatigen Ausgabe oder das Buch PapierKunst, in dem es ums Papierschöpfen und mehr geht.
Das kleine Frankfurt-Lexikon aus den 60er/70er-Jahren wird natürlich auch nicht zerschnippelt, sondern (um einen eleganten Übergang zum nächsten Thema hinzukriegen …) in der Frühlingssonne durchgeblättert.
Hier frühlingt es nämlich, wie der schreibende Herr von da do heute festgestellt hat.

Und weil’s so schön ist noch eins …

4 Kommentare zu „Vom Trödeln und von Büchern und Blumen“

  • […] …die Namensinhaberin und -bereitstellerin schmückt den Wohnbereich mit Blumen […]

  • Siggi says:

    Ei, Heide, machst Du noch schöne Notizbücher? Na, da kann Dir geholfen werden. So was musst Du gar nicht kaufen, hehehehe. Momentan kann ich grad nirgends dran, aber wenn-dann!

    Schön mal wieder was zu lesen.

    LG
    Siggi

  • Ann says:

    Ich gehe ganz gerne auf den Flohmarkt in Frankfurt Höchst (ist bei mir um die Ecke;), zwar gibt es da auch viel Neuware, aber ich finde meisten einiges und ich find die Preise auch besser als z.b. am Mainufer (vom Antikmarkt an der konsti mal ganz zu schweigen). Von deinen gezeigten Büchern interessiert mich ja am meisten Holzwurm lässt schön grüßen“, sehr ansprechender Titel;)
    LG Ann

  • Heide says:

    Hallo Ann!
    Der Holzwurm verdient noch einen eigenen Blogeintrag bevor er mal auseinandergenommen und zu einem Notizbuch verarbeitet wird. Und genau dafür waren die meisten Bucheinkäufe gedacht, Siggi ;-).
    Danke für den Tipp zu Höchst. Ich war einmal da und enttäuscht, aber ich geb ihm noch ne Chance!
    Den Flohmarkt am Osthafen (Lindleystraße) find‘ ich noch ganz gut.

    LG,
    Heide

Kommentieren