Ringelminze die Dritte

Diese Seife ist schon im Oktober entstanden. Ich muss zugeben, ich bin mit meinen Seifenfotos etwas hintendran.
Eine Seife, die ich nun zum zweiten Mal nachgesiedet* habe mit fast identischer Duft- und Fettmischung. Es sind die letzten frischen Ringelblumenblüten aus dem Garten drin und frische Pfefferminze! Nur die Marmorierung ist (natürlich) anders. Sie entstand aber wieder mal im Topf, mit relativ flüssigem Seifenbrei, daher ist sie auch so schön filigran.

So sah die relativ frische Seife vor dem Beschneiden der Kanten aus.

Und so sieht sie nun aus. Fast fertig, denn es fehlt nur noch ein nettes Etikett mit Ringelblume und Pfefferminze drauf.

*Für die Neugierigen: Die erste Version und die zweite Version.

12 Kommentare zu „Ringelminze die Dritte“

  • Claudia says:

    Die Marmorierung ist wunderschön. Deine dritte Version gefällt mir am Besten.

    Gruß , Claudia

  • Eulchen says:

    Ich finde diese dritte Version sieht herlich aus.

    Liebe Grüße
    Eulchen

  • Heide says:

    Hallo Ihr beiden und Dankeschön!
    Mir gefällt diese Version auch am Besten 🙂
    LG,
    Heide

  • Perlenmond/Martina says:

    Die sieht ja wirklich toll aus!Riecht die nach Pfefferminze?
    Würdest Du ein Stück davon gegen eine schöne handgefertigte Glasperle tauschen?

    LG: Perlenmond (Martina)

  • Heide says:

    Hallo Martina!
    Die Seife riecht nicht alleine nach Pfefferminze, es ist eine Duftmischung drin, aber insgesamt riecht sie sehr minzig! Ich würde sehr gerne gegen eine Deiner schönen Glasperlen tauschen!*freu*

    Ich schreibe Dir gleich noch ne Mail.
    LG,
    Heide

  • knittink says:

    Liebe Heide,
    die Seife ist heil angekommen. – Vielen lieben Dank!
    Die Marmorierung ist in Natura mindestens so hübsch wie auf dem Photo. Und sie riecht … richtig erfrischend minzig. Das Etikett passt auch ganz wunderbar.
    Und ich genieße jetzt noch mindestens zwei Wochen Vorfreude, bis ich sie benutzen darf. (Ich wusste gar nicht, dass ein solanges Nachreifen nötig ist.)
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Heide says:

    Schön, dass Dir die Seife gefällt! 🙂
    Das mit dem Nachreifen ist so eine Sache: Es kommt immer auch auf die Inhaltsstoffe der Seife an, deshalb kann der Zeitraum bei verschiedenen Seifen unterschiedlich lang sein. Die Ringelminzeseife habe ich kurz vorm Abschicken nochmal getestet und fand, ein bisschen Nachreifen braucht sie noch.

    Generell ist es so, dass eine Seife mit längerer Lagerung besser wird. Wer Geduld hat wird also belohnt! 😉

    Liebe Grüße,
    Heide

  • knittink says:

    Dann mache ich das quasi instinktiv schon immer richtig: Bei Seife kann ich mich meist nicht zurückhalten und kaufe schneller als ich verbrauche. – Dass das jetzt auch noch belohnt wird …
    Einen schönen Sonntag!
    Andrea

  • Heides Welt says:

    Einen Tausch vom letzten Monat muss ich hier mal noch nachtragen:
    Es war nicht mein erster Tausch mit Perlenmond auch bekannt als Teerose
    und es wird sicher auch nicht der letzte sein, denn sie macht wirklich wunderbaren Schmuck und atemberaubende
    Glasper

  • dino says:

    hui die sieht ja suuuuuuuper aus .klasse marmorierung und die farben passen echt gut zusammen !
    wow!!!
    lg dino

  • Heides Welt says:

    Ich gebe es zu: Einen Artikel zum Thema Seife schneiden hatte ich schon seit dem Marmoriertechnikeintrag vom Februar vor
    … besser spät als nie

    Hat man einen Seifenblock mehr oder weniger erfolgreich marmoriert und er ist bereit zum Schneiden sind die

  • Heides Welt says:

    Es gibt wenige Seifen, die ich immer wieder siede … eigentlich nur zwei: Kaffeeseife und diese hier: Ringelminze,
    jetzt schon zum vierten Mal. Je nach verfügbaren fetten und ätherischen Ölen wird sie immer ein wenig anders, aber die
    Duftrichtung bleibt

Kommentieren