Artikel-Schlagworte: „blau“

Kleinigkeiten, die Freude machen

… beim Nähen und beim Verschenken. Das sind diese Untersetzer für Gläser und Tassen.

Ich könnte Stunden damit verbringen verschiedene bunte, gemusterte und einfarbige Stoffe miteinander zu kombinieren und diese kleinen Dinger zu nähen. Meine Stoffquellen für diese Nähereien sind dabei meistens Tischdecken und Bettwäsche vom Flohmarkt, ausrangierte Hemden und Blusen oder schöne bunte karierte Geschirrtücher. So wie bei diesem roten Set mit großem Untersetzer z.B. für den Saftkrug oder die Kaffeekanne.

Wieder mal ein Tausch mit Ela

Gerade noch bei Ostzicke bewundert, schon liegen drei Anhänger von Ela bei mir im Briefkasten. Vielen Dank! Die Anhänger sind wunderbar und in Natura noch viel schöner als auf allen Fotos!

Der rot-weiße Anhänger ist für diese Tasche verplant. Der Frosch-Anhänger muss auf seinen Einsatz noch etwas warten, denn die Tasche ist noch nicht fertig. Ich bin gerade erst beim zuschneiden.

Die Tasche werde ich nach diesem Vorbild nähen. Und genau wie die schwarz-weiße wird auch diese wieder ein Recyclingschätzchen: Der dunkelblaue Jeansstoff war mal eine Hose und der gemusterte Baumwollstoff, den ich für das Futter nehme war mal eine Kittelschürze, die ich in absolut neuwertigem Zustand auf dem Flohmarkt für 50 cent erstanden habe.

Tiny Happy Bag

Nachdem ich bei Filzela letztens diese zwei schönen Taschen gesehen habe, habe ich mir auch diese Anleitung nochmal rausgekramt, die ich mir vor laaaanger Zeit mal ausgedruckt habe, aber dann irgendwie wieder vergessen habe.

Und dann entstand – relativ schnell – diese schöne Tasche: Voilà, mein erster Tiny Happy Bag 🙂

Außen relativ schlicht, schöner schwerer blauer Stoff, dafür innen mit blau-rosafarbenem Blumenmuster. Aus dem Futterstoff habe ich auch den „Knopf“ gemacht:

Ganz spontan ist dann der bestickte Kantenabschluß entstanden. Beim einnähen der beiden Innentaschen (auch in dunkelblau), die ich mit weißem Zierstich verschönert habe, kam ich auf die Idee auch an der äußeren Kante mit einem Zierstich entlangzunähen. Die besten Ideen sind doch meist die spontanen!

Salzseifendreierlei

Diese drei Salzseifen sind von Dezember bis Februar entstanden. Ich habe mit Babassuöl, Kokosfett, Lanolin, Zucker und Rizinusöl experimentiert, und die Ergebnisse gefallen mir alle gut! Endlich schäumende Salzseife dank Lanolin!
Die Seifen im Einzelnen von vorne nach hinten:
Die blaue „Pfeffer und Salz“ mit Indigo gefärbt und beduftet mit einer ÄÖ-Mischung unter anderem mit Zedernholz, Eukalyptus und schwarzem Pfeffer.
Die rosafarbene ist mit Tonerde gefärbt und riecht nach Osmanthus.
Die beige-braune ist auch mit Tonerde gefärbt, eigentlich gelb-orange, aber die Parfümöle waren stärker. Die Duftmischung war ein Zufallsprodukt, aber absolut gelungen wie ich finde und gehört nun zu meinen Lieblingsdüften! Aber ob ich den Duft je wieder so hinbekommen werde? Ich habe zwar alles aufgeschrieben, aber das ein oder andere PÖ ist mir in der Zwischenzeit schon ausgegangen …

Diesen Beitrag weiterlesen »

„Ein Fisch im Wasser“

… so heißt diese Seife. Der Name ist ein Zitat aus einem Lied – mag jemand raten?

Passenderweise duftet die Seife nach „Meeresbrise“.
Ja, das ist Sodaasche da auf der Oberfläche, aber nur ganz dünn! Und zum ersten Mal finde ich eine Seife damit sogar recht hübsch! Wegschneiden wäre hier eh schwierig geworden.

Auch eine Seife aus dem letzten Jahr.
Die erste für dieses Jahr habe ich auch schon gesiedet. Fotos gibt es wenn sie ausgeformt ist.

Schneeflocke basteln

Bei mir sammeln sich mit der Zeit jede Menge Links als „Lesezeichen“ in meinem Browser. Von Zeit zu Zeit muss ich da immer mal wieder aufräumen, und dabei habe ich diese Anleitung zum Schneeflockenbasteln entdeckt. Sie ist zwar auf Englisch, aber die Vokabeln sind nicht schwierig und die Bilder erklären eigentlich alles.

Ich habe schon meine erste Schneeflocke gebastelt. Einen schönen Platz für sie habe ich noch nicht gefunden, deshalb nur ein schnelles Detailbild im Vorbeigehen:

Tiefseeseife

Diese Seife entstand aus der gleichen Grundmasse, wie die Grüne im letzten Eintrag, die übrigens mittlerweile Nebelseife heißt. Auch bei der blauen Tiefseeseife finde ich die Duftmischung ziemlich gelungen. Es sollte ja eigentlich ein „Männerduft“ werden, naja ist es ja auch. Aber jetzt gefällt mir die Seife so gut … ich weiß nicht, ob ich sie mit irgendeinem Mann teilen möchte 😉
20g PÖ Oakmoss
7g PÖ Basilikum Limone
6g PÖ Amber

Nachtrag: Die Seife heißt nun Odysseues.

Blau

Die Festplatte nach blauen Bildern durchsucht, und das kam dabei raus:

Nächstes mal: Orange (oder Rot, Gelb …. )