Artikel-Schlagworte: „holz“

Flohmarktfund mit Lieblingsfarbe

 

 

Beim letzten Flohmarktbesuch vor ein paar Wochen habe ich diese schöne handgemachte Tasse mit Lieblingsfarbe gefunden, die für einen Schnäppchenpreis gleich meine war. Dazu gab es noch die Teakholzschale im Hintergrund.

130327_flohmarkt

Gleich mache ich mich auf den Weg zu meinem Lieblingsflohmarkt und hoffe trotz miesem Wetter wieder ein paar Schätze zu finden.

 

 

 

Flower Power Stricknadel

Neue Stricknadeln braucht das Land! Z.B. solche Flower-Power-Nadeln aus Buchenholz mit Filzblumen am Ende, damit keine Masche runter rutscht. Damit macht das Stricken gleich doppelt Spaß 🙂

Die Nadeln selbst sind aus einem Buche-Rundstab gemacht, wie man ihn im Baumarkt in der Holz- oder Bastelabteilung in verschiedenen Dicken und meist in 1 Meter Länge bekommt. Mit einer einfachen Säge auf die passende Länge zuschneiden, vom 8mm dicken Stab hab ich für die Stricknadeln auf dem Foto 2 mal circa 34cm abgesägt. Dann habe ich die beiden Spitzen zuerst mit groben Schleifpapier in Form gebracht, und anschließend mit feinem Schleifpapier glatt poliert. Damit die Nadel auch überall ganz glatt ist, und später kein Garn hängen bleibt habe ich auch den Schaft nachpoliert, die Nadeln feucht abgerieben, damit sich feine Holzfasern aufstellen, nochmal schleifen usw. bis aus dem Rundholz-Stab eine feine glatte Stricknadel geworden ist!

Jetzt fehlt nur noch der „Abschluß“: In meiner „Bastelkiste“ hab ich noch ein paar gelbe Filzblümchen gefunden (nicht selbstgeilzt 😉 ), zwei schwarze Reißzwecken – et voilà: Fertig sind die Flower-Power-Stricknadeln!

Erster Versuch

im Korbflechten
Der Korb, den ich beim Siedertreffen bei Karen geflochten habe war nicht mein erster. Auch wenn es schon etwas länger her ist (Mai diesen Jahres) zeige ich euch heute mal ein Foto von meinem „Erstlingswerk“.

Der Korb besteht aus Weide und einem Stück Rinde (was war es nochmal? Linde?), welches die ganze Flechterei doch etwas abgekürzt hat und noch dazu gut aussieht! Einen Teil der Weidenruten hab ich geschält, aber irgendwann war meine Geduld zu Ende, und ich musste mit dem Flechten anfangen. Da ich den Materialverbrauch doch etwas falsch eingeschätzt hatte haben die geschälten alleine nicht gereicht. Naja, so ist es ein zweifarbiger – oder vielmehr dreifarbiger – Korb geworden. Auch schön, oder?

Erstlingskorb