Artikel-Schlagworte: „Links“

Es lieselt um mich herum

Nachdem mich das Thema Strickliesel in den letzten Wochen quasi verfolgt hat habe ich heute auf dem Flohmarkt ein Exemplar für 50 Cent ergattern können. In der schönen bunten Verpackung ist neben der Liesel sogar noch die Anleitung vorhanden. Aber halt: es ist gar keine Liesel sondern eine Susel!

Meine Liesel aus Kindertagen gibt es auch noch, aber damit lieselt es sich nicht so komfortabel, da nur einfache Nägel im „Kopf“ stecken.

 

Und hier sind ein paar Lieselinspirationen, über die ich in den letzten Wochen gestolpert bin:

Stricklieselsterne als Deko

Blümchen, kann ich mir auch als Geschenkedeko vorstellen

Die marie claire idées enthielt in der Ausgabe 88 auch ein paar schöne Ideen, leider sind die wohl (noch) nicht online zu finden. Ein Klick auf den Link lohnt sich aber auf jeden Fall.

Endlich wieder: Seife!

Erinnert sich noch jemand, dass ich mal Seife gesiedet hab? Ja, ich tue es immer noch ;-): Mittlerweile ist die zweite Seife für dieses Jahr entstanden. Die erste zeige ich später mal, denn sie hängt zum Teil noch in den Formen fest (viel Olivenöl und Wasser …) und zum Teil handelt es sich um ein kleines Geheimprojekt, das erstmal noch unter Verschluss bleiben muss. Dabei hat die Nummer 1 aus 2011 schon einen Namen, während das zweite Werk noch namenlos ist. Vielleicht hat ja jemand eine Idee für mich?

Eine Premiere bei dieser Seife ist: Sie wird doppelt gebloggt.

Aber jetzt erstmal das Wichtigste: FOTOS!

Ein Detail des noch nicht zerschnittenen Bubble-Trays:
Bubbles

Und dann nochmal im Detail die verrückten Vögel:

Ich habe mal wieder einen Duft selbst gemischt, diesmal mit tatkräftiger Unterstützung des Herrn an meiner Seite. Der Duft ist frisch aber kräftig mit einem starken zitrussigen Fundament. Vom Duftcharakter her würde man wohl sagen ein Herrensommerduft, aber ich finde der geht immer und ganz sicher auch für die Damen der Schöpfung – zumindest für die, die kräftige und ein wenig herbe Düfte lieben.

Die Mischung besteht rein aus ätherischen Ölen:
15g Wacholder
13g Mandarine
8g Petit Grain
5g Fichte
2g Lemongras
knapp 1g Dill

Dafür ist die Fettzusammenstellung diesmal klassisch – um nicht zu sagen unspektakulär: Palm, Kokos, Olive und Raps.

Vom Trödeln und von Büchern und Blumen

Die Flohmärkte in Frankfurt haben mich in letzter Zeit bis auf ein paar kleine Ausnahmen doch eher enttäuscht. Zum Trost gibt es aber den ein oder anderen Trödelladen in der Stadt – und ich hoffe ja, dass ich noch mehr entdecke. Bei einer Trödeltour vor ein paar Tagen bin ich in der Bücherecke buchstäblich versackt und kam nach einer ganzen Weile erst mit einem großen Stapel an Büchern raus.

Ich mache es erstmal noch etwas spannend und zeige die schönen Buchdeckel noch nicht, die mich zum Kauf verleitet haben, denn die werde ich bald zu Notiz-Büchern verarbeiten. Davon wird es dann in 3 – 17 Wochen Fotos hier zu sehen geben 😉 . Aber es sind auch einige Bücher zum lesen und schmökern dabei, z.B. Der kleine Prinz in einer schönen großformatigen Ausgabe oder das Buch PapierKunst, in dem es ums Papierschöpfen und mehr geht.
Das kleine Frankfurt-Lexikon aus den 60er/70er-Jahren wird natürlich auch nicht zerschnippelt, sondern (um einen eleganten Übergang zum nächsten Thema hinzukriegen …) in der Frühlingssonne durchgeblättert.
Hier frühlingt es nämlich, wie der schreibende Herr von da do heute festgestellt hat.

Und weil’s so schön ist noch eins …

Wieder da.

Ich bin noch da und ich bin auch noch kreativ! Im letzten Jahr bin ich was das Bloggen angeht etwas aus dem Tritt gekommen. Nachdem es zunächst zeitliche und technische Hindernisse waren habe ich irgendwann einfach nicht mehr den richtigen Einstieg gefunden. Aber vielleicht heute?
Vom letzten August ist mein letzter Eintrag hier. Die vielen Seifen, die ich im Juli und August gesiedet habe blieben unveröffentlicht und genauso einige andere Ergebnisse kreativen Schaffens.
Als ich im Herbst mal wieder etwas für mich ganz neues ausprobierte dachte ich erstmals wieder an einen Blogeintrag. Und ein Bericht zu meinem ersten (bisher aber auch einzigen) Glasperlendrehkurs wäre doch wirklich mal einen Eintrag wert gewesen! Aber wie ihr seht habe ich es doch nicht geschafft einen zu schreiben. So widme ich meinen Wiedereinstiegseintrag etwas weniger spektakulärem, nämlich dem Nähen. In der letzten Woche habe ich anlässlich eines Geburtstagsgeschenkes und eines bevorstehenden Tauschs mit Julie wieder mal die Nähmaschine bemüht. Nebenbei habe ich mich durch das Netz inspirieren lassen und folgendes kleine Tutorial gefunden:
„Gathered round Basket“ von A Spoonful of Sugar
Oft genug werden solche Entdeckungen „nur“ zu Lesezeichen im Browser, aber diesmal hab ich es gleich umgesetzt.

Sehr einfach und schnell genäht, praktisch und dekorativ. vielleicht gibt es eine Fortsetzung davon?

Dass es eine Fortsetzung in diesem Blog geben wird habe ich mir jedenfalls fest vorgenommen.

Wenn die Küche zur Seifenküche wird …

dann macht es natürlich am meisten Spaß wenn nicht alle Zutaten und Gerätschaften gleich wieder weggeräumt werden müssen nachdem ja eben erst alles präpariert wurde. Deshalb war gestern Seifentag und ich habe nach der ersten Seife gleich weiter gesiedet. Die gute alte Spülmaschine lief quasi im Dauerlauf um alle Gerätschaften schnell wieder von halbverseiften Seifenresten zu befreien damit es weitergehen konnte.
Zuerst war eine Ringelblumenseife mit Einlegern dran, danach ein Luxusstückchen aus Avocadoöl, Babassu und Shea, dann kam eine Salzseife in drei Varianten dran und zu guter letzt eine würdige Nachfolgerin für die Terra Rossa.
Und heute überlege ich schon mit welcher Seife es weitergehen könnte: Kaffeeseife? Lavendel? Eine Neuauflage der Fruchtwucht? Salzseife mit Babassuöl?

Und was lese ich da grade bei Seabiscuit? Dort ist der Seifenvirus schon vor ein paar Tagen ausgebrochen! Bei mir war die Inkubationszeit etwas länger, aber keine Frage: ich habe mich wohl auch bei dem erwähnten Treffen neu infiziert.

Den Frühling ertauscht!

Ja, ich tausche noch, es findet nur nicht alles seinen weg in den Blog. Aber meinen letzten Tausch möchte ich doch mal wieder zeigen. Vorgestern noch bei Claudia und gestern schon in meiner Küche:

Ein superschöner und nicht zu vergessen praktischer Topflappen passend zur Wandfarbe in der Küche (die Rückseite ist grün!!).
Dafür ist ein kleines Päckchen Badewellness auf dem Weg zu Claudia.

Nicht neu …

macht aber immer wieder Spaß:
Filmchen „50 Joor Saarland“

Wovon träumen Eiswürfel?

„Ice Cube Dreams“ und mehr zum Schmunzeln und Staunen bei Bent Objects.

Blaues-Wunder-Wanderpaket

Das blaue Wanderpaket aus dem Kreativtauschforum startet morgen! Gestern und heute habe ich alle blauen Starterpakete die bei mir in den letzten Wochen eingetrudelt sind, und natürlich noch einige blaue Sachen von mir eingepackt. Ich kann natürlich kein Bild von den vielen blauen Schmuckstücken, genähten und gebastelten Herrlichkeiten, Seifen etc. zeigen, sonst ist ja die Überraschung flöten, aber ein kleiner Blick für alle Neugierigen sei erlaubt:

Und das hier habe ich mir als erste in der Liste schon rausnehmen dürfen:

Ein Eiszapfenmännchen von mila.
Eine Body-Sahne von Seifenliebe.
Burgfräuleins Drachentee und eine Seife von Ritterstern.

Vielen Dank dafür!

Bienchen und Blümchen Seife

Neue Seifenformen haben nicht nur in meiner Hexenküche Einzug gehalten, sondern sind auch im Seifenformen-Shop erhältlich. Und sie kamen grade rechtzeitig für meine „Bienchen und Blümchen Seife“:

Die Seife besteht aus verseiftem Rapsöl, Kokosfett, Palmfett, Sheabutter, Mandelöl, Traubenkernöl, Kakaobutter und Bienenwachs. Weitere Inhaltsstoffe sind Blütenpollen und Honig. Außerdem ein starker Tee aus verschiedenen Blüten – die Blümchen eben: Holunderblüten, Ringelblumenblüten, Kornblumen, Lavendelblüten, Schlehenblüten und Malvenblüten.

Keinerlei Farben und Duftstoffe! Und trotzdem riecht die Seife sehr intensiv durch den Tee und die Blütenpollen. Und mit der Farbe bin ich auch richtig glücklich: wenn das mal nicht honigfarben ist.

Der Honig stammt aus dem Saarland, den habe ich von einer lieben Neu-Siederin bekommen, der ich im Oktober das Seife Sieden gezeigt habe. Das war schon die dritte Seifenlehrstunde in meiner Küche und es macht immer wieder Spaß bei einer „ersten Seife“ dabeizusein!