Artikel-Schlagworte: „Tauschen“

NotizBÜCHER und Co.

Neues aus Altem zu machen, Recycling von nicht mehr benötigten Dingen und das Verwenden von Bekanntem in einem neuen Kontext faszinieren mich schon immer.

Schon lange sammele ich alte Bücher mit witzigen Titeln oder hübschen Umschlägen um sie zu recyceln / zu verbasteln. Nun war die Zeit reif, einige davon auseinanderzunehmen und mit anderen Materialien neu zusammenzusetzen.

 

Dabei sind wieder einige NotizBÜCHER entstanden.

notizbuecher4

notizbuecher3

Aber auch als erster Versuch eine kleine Fächermappe mit allerlei verschiedenen Papierresten:

 

holzwurm4

holzwurm2

holzwurm3  holzwurm1

Und einfache Mappen, bei denen ich mit unterschiedlichen Verschlussarten experimentiert habe.

Einmal mit einer Bastschnur, die um die Mappe gewickelt wird und dann eingeklemmt wird …

mappe-kleeblatt-2

mappe-kleeblatt-1

… und dann ein Gummiband das auf der Rückseite befestigt wird und dann einfach um die Mappe herumgezogen wird. Das gefällt mir deutlich besser, zumal die Bastschnur wohl nicht sehr lange haltbar sein wird, wenn sie öfter um das Metallteil gewickelt wird.

mappe2

mappe1

Einige der Notizbücher haben noch keinen neuen Besitzer gefunden. Wenn ihr Inteesse habt gegen Handgefertigtes zu Tauschen freue ich mich auf eure Mail.

Den Frühling ertauscht!

Ja, ich tausche noch, es findet nur nicht alles seinen weg in den Blog. Aber meinen letzten Tausch möchte ich doch mal wieder zeigen. Vorgestern noch bei Claudia und gestern schon in meiner Küche:

Ein superschöner und nicht zu vergessen praktischer Topflappen passend zur Wandfarbe in der Küche (die Rückseite ist grün!!).
Dafür ist ein kleines Päckchen Badewellness auf dem Weg zu Claudia.

Nachtrag in Grün

Besonders aktuell ist mein Blog im Moment nicht und so einiges, was ich gewerkelt habe – besonders vor Weihnachten – ist hier gar nicht erschienen. So zeige ich hier im Moment munter durcheinander gewürfelt und ohne Hemmungen Dinge, die früher oder noch früher entstanden sind. Da ich grade auf der Festplatte die Fotos gefunden habe ist heute eine kleine Sensation von Anfang Dezember dran: Ich habe etwas gestrickt! Und es ist sogar fertig geworden! Ich fürchte auf dem Foto kann man nicht so recht erkennen, dass es Pulswärmer sind.

Die grüne Wolle habe ich aus einem Wanderpaket gefischt und sie hat genau für das kleine Projekt hier gereicht. Martina hat sie gefärbt, mit Myrte und Eisensulfat. Faszinierend diese Pflanzenfärberei!

Von Horror und Umzugswagen

Was hat das miteinander zu tun? Ja, ok, manchmal schon recht viel, aber ich will hier keine Horrorgeschichte irgendeines Umzugs erzählen. Eigentlich geht es (fast) nur um schöne Sachen, und vor allem, es geht zur Abwechslung mal wieder ums Nähen.

Angefangen hat die ganze Geschichte Mitte Oktober beim Forumstreffen von kreativtausch.de. Da habe ich mir nämlich von Martina wunderschöne mit Naturfarben handgefärbte Sockenwollstränge ertauscht. An einem Sockenpaar stricke ich noch … hin und wieder … eigentlich bin ich noch beim ersten Socken, aber die Ferse hab ich schon hinter mir … aber bei Schuhgröße 42/43 hab ich auch noch ein gutes Stück vor mir. Und weil ich ja weiß, dass ich eine halbe Ewigkeit für ein Paar Socken brauche habe ich mit einem Paar direkt Siggi, die Turbosockenstrickerin beauftragt. Pünktlich an Halloween kam schon das Paket mit den Socken und … Horror! Mein erstes Horrorwichtelpaket!

Vorne, das braune, das sind die Socken, auch wenn sie nicht so aussehen. Das Muster fand ich schon immer total witzig, am Fuß sieht es übrigens ganz normal aus! Ja, und dahinter dann der Horror! Aber ich glaube, Siggi wollte mich schonen, denn so schlimm ist es doch nicht, oder? Ok, Das Salzteig- und das Windowcolorbuch sind schon ziemlich gruselig! Aber die Stoffe sind ganz nett und den Tee hab ich schon erfolgreich weiterverschenkt, aber nur wegen dem Zimt darin, das ist nämlich für mich ganz schlimmer Horror!
Die Sockenwolle heißt übrigens „Tigerauge“, ist 100% Merino und mit Walnußschalen gefärbt. Herrlich!
Martina, Du musst Dir bei Gelegenheit mal überlegen, was Du von mir für die Wolle haben möchtest, nicht vergessen, gell!

Bei Siggi musste ich mich ja angemessen revanchieren. Also habe ich ihr eine selbstgenähte Tasche à la Umzugswagen angeboten. (Danke an meine Schwester für den netten Namen für das Taschenmodell!) Das ist eine Einkaufstasche, die in etwa so viel Stauraum hat wie ein kleinerer Umzugswagen, aber dabei viel schicker aussieht 😉 und sich auch noch bequem über der Schulter tragen lässt!
Die musste erst noch genäht werden, und dann wollte der Horror dazu noch gründlich ausgesucht werden. So hat Siggi ihr Päckchen erst im neuen Jahr bekommen. Aber ich denke, sie hat es ganz gut verkraftet! Bilder von dem Horror, den ich für Siggi eingepackt hab sieht ihr nur bei ihr, ich bin froh, dass ich das Zeug los bin und zeige hier nur das schöne!
Siggis Umzugswagen im Hintergrund gewaltiges Nähchaos etwas Nähchaos und einige einfache Einkaufstaschen, die als Weihnachtsgeschenkeverpackung und Geschenk gleichzeitig dienten:

An diesem Stoff konnte ich nicht vorbei, deshalb noch ein Detail:

Daneben ist auch noch ein Umzugswagen in grün entstanden, den ich mittlerweile seiner Namensgeberin geschenkt habe:

Und hier auch nochmal ein Detail:

Aber das war nicht alles, was ich vor Weihnachten genäht habe. Es sind noch ein paar Sachen da, die ich dann doch nicht verschenkt habe .. müsste ich nur mal fotografieren … lasst euch einfach überraschen.

Zwei auf einen Streich

… und zwar zwei Tauschgeschäfte sind hier in diesem Foto vereint:

Die gefilzten Fliegenpilze mit passender Karte habe ich von sany bekommen. Ein Fliegenpilz ist mit farblich passenden Perlen zu einem Schlüsselanhänger gearbeitet, die anderen sind noch ganz jungfräulich. Mal sehen, was ich mit denen anstelle, erstmal dienen sie einfach als Deko!
Die beiden Seifen hat Anemone mir geschickt: Es ist eine Gurke-Buttermilchseife (so eine hatte ich noch nie!) und eine Seife Mandelblüte (und nicht Mandelmilchseife wie ich vorher fälschlicherweise geschrieben habe – soviel Zeit muss sein!). Dabei war doch nur von einer Seife die Rede!
Vielen dank ihr beiden! Ich habe mich sehr über eure Briefe gefreut!
Beide Tauschpartnerinnen haben dafür von meiner Solemilchseife bekommen bzw. bekommen sie in den nächsten Tagen.

Tausch mit Anke

Anke hat mir das unwiderstehliche Angebot gemacht, mir Säckchen zur Verpackung meiner Seifen zu nähen. Wir sind uns schnell einig geworden, dass sie ein Seifenpäckchen dafür bekommt, das nun auch endlich unterwegs ist. Leider habe ich natürlich kein Foto gemacht, bevor ich es verpackt hatte, aber vielleicht reicht Anke ja eins nach?
Das ist der Inhalt von Ankes Päckchen, über das ich mich riesig gefreut habe: Die Seifensäckchen und drei süße Erdbeeren:

Die mit dem Rosenmuster sind schon fest für meine Rosenseife geplant, die kurz nach Ostern entstanden ist. Zuerst hat sie ziemlich rumgezickt und ich habe schon befürchtet, dass ich sie wieder einschmelzen muss, oder schlimmeres, aber nun hat sie sich doch wieder gefangen und ich kann sie – in einigen Wochen – stilecht in den Säckchen verpacken.

Tauschen

Ich habe auch wieder getauscht, ganz viel, ich bin nur leider noch nicht dazu gekommen darüber zu berichten. Auch wenn das jetzt keine chronologische Abhandlung wird und ich vielelicht auch den ein oder andern Tausch ganz auslasse, da keine Fotos existieren fange ich dennoch einfach mal an:

Von Seabiscuit aus dem Tauschforum habe ich diesen wunderbaren Schal bekommen:

Er ist in Gabelhäkeltechnik gearbeitet und richtig schön kuschelig und voluminös.
Eiine Gegenleistung hat sie noch nicht bekommen, aber sie sagt mir hoffentlich bald, was sie sich wünscht. Für einen anderen Tausch habe ich ihr allerdings schon ein Handytäschchen genäht, das sie auch schon bekommen hat:

Das Cordtäschchen gehört nun Seabiscuit. Die anderen beiden sind noch herrenlos. Es passt ein Päckchen Papiertaschentücher oder ein größeres Handy rein.

Blaues-Wunder-Wanderpaket

Das blaue Wanderpaket aus dem Kreativtauschforum startet morgen! Gestern und heute habe ich alle blauen Starterpakete die bei mir in den letzten Wochen eingetrudelt sind, und natürlich noch einige blaue Sachen von mir eingepackt. Ich kann natürlich kein Bild von den vielen blauen Schmuckstücken, genähten und gebastelten Herrlichkeiten, Seifen etc. zeigen, sonst ist ja die Überraschung flöten, aber ein kleiner Blick für alle Neugierigen sei erlaubt:

Und das hier habe ich mir als erste in der Liste schon rausnehmen dürfen:

Ein Eiszapfenmännchen von mila.
Eine Body-Sahne von Seifenliebe.
Burgfräuleins Drachentee und eine Seife von Ritterstern.

Vielen Dank dafür!

Neues Tauschforum

Für das Tauschforum von Mirabellensaft, das leider nicht mehr weitergeführt werden kann, gibt es jetzt einen „Ersatz“: www.kreativtausch.de. Eigentlich gibt’s das schon seit ein paar Wochen, aber vor lauter ‚Forum zum laufen bringen‘ und ‚Smilies hochladen‘ hab ich ganz vergessen das auch hier kund zu tun.

Ich freu‘ mich über neue Tauscher! Seid herzlich willkommen!

Ein paar Nähneuigkeiten

Ich habe in letzter Zeit wieder häufiger zur Nähmaschine gegriffen. Ja richtig: gegriffen. Denn ich muss die Gute immer aus ihrem Versteck neben dem Schrank hervorholen und zum Nähen auf den Küchentisch stellen. Den Luxus eines eigenen Nähtisches habe ich nicht. Aber das hat auch seine Vorteile: Ich muss meine Nähsachen nach getaner Näharbeit immer wieder ordentlich wegräumen, so kann sich kein Chaos anhäufen!

An dieser Tasche habe ich weitergenäht. Es fehlt nun praktisch nur noch der Henkel, und das Futter muss an den Außenstoff genäht werden. Außerdem muss ich noch einen passenden Verschluß bzw. Knopf suchen oder basteln – je nach dem. Und dann kann ich auch endlich Filzelas Froschanhänger ausführen.
Ein anderes Projekt von dem es (noch) kein Foto gibt ist eine Mäusehängematte, die ich für einen Tausch gegen Rohstoffe fürs Seife Sieden genäht habe. Die Hängematte ist fertig und auch schon unterwegs zur Tauschpartnerin, aber das Foto ist noch „in der Kamera“, sozusagen.

Aber damit das hier kein Eintrag ohne Fotos wird habe ich noch zwei in petto:
Das sind zwei Kissenbezüge die ich für Perlenmond genäht habe, im Tausch gegen diese schöne Filz-Perlen-Kette.

Ich habe jeweils Streifen aus 2 bzw. mehreren Stoffen geschnitten und zusammengenäht, bis ich jeweils zwei Quadrate hatte. Die habe ich wieder auseinandergeschnitten, quer zu den Streifen, und die Hälften vertauscht und wieder zusammengenäht. So sind dann zwei Kissenbezüge mit einem schönen Streifenmuster entstanden.

Und weil’s so schön ist noch ein Kissen, das ich auch schon verschenkt habe: