Artikel-Schlagworte: „weihnachten“

Frohe Weihnachten!

Dieses Jahr gibt es bei mir keine gebastelten Weihnachtskarten sondern Fotokarten mit eigenen weihnachtlichen Fotos.

IMG_4017

IMG_3945

Frohe Weihnachten euch allen!IMG_1513 Kopie

 

Upcycling – Klopapierrollen und Kerzenreste

Klopapierrollen haben eine Menge Upcycling-Potential.

Sie eignen sich prima zum Zusammenhalten angebrochener Geschenkpapierrollen oder zum Ordnen von Kabelchaos. Andere zaubern daraus Wanddeko oder Geschenkverpackungen.

Mein Recyclingprojekt habe ich auch vor einiger Zeit im Netz gefunden, den Link finde ich aber nun nicht mehr. Vorrangig geht es dabei nicht um das Recycling der Papprollen sondern um die vielen Kerzenreste, die gerade zur Winter- und Weihnachtszeit übrig bleiben und die doch eigentlich zu schade zum Wegwerfen sind und noch einen Nutzen haben könnten. Vielleicht werden aus den Kerzenresten diesen Jahres die Kerzen für den Adventskranz 2015?

Recyclingmaterialen:

  • Klopapierrollen
  • Kerzenreste, am Besten farblich abgestimmt

Neue Materialen in diesem Projekt sind:

  • Kerzendocht aus dem Bastelladen
  • etwas Paketklebeband
  • Zahnstocher

Und los geht’s:

Kerzen1

Die Rollen an einer Seite zukleben. Mittig ein Loch im so entstandenen Boden machen. Der Docht muss einige Zentimeter länger als die Klopapierrolle zugeschnitten werden. Ein Ende des Dochts durch das Loch im Boden ziehen. Das andere Ende an einen Zahnstocher knoten und den Zahnstocher oben auf die Rolle legen, so dass der Docht mittig durch die Rolle durchgeht.

Kerzen3

Unten das Dochtende mit Klebeband von außen festkleben, so dass der Docht fixiert ist und die ganze Sache unten dicht ist.

Kerzen2

Das Wachs schmelzen, z.B. im Wasserbad.

Kerzen4

Wenn alles geschmolzen ist, das Wachs in die Rollen einfüllen – vorsicht heiß 😉 – erstmal nur ein wenig, dies etwas antrocknen lassen und dann den Rest eingießen.

Kerzen5

Ich musste bei meinen Kerzen nach ein paar Minuten noch ein wenig nachgießen. Die Pappe hat wohl einen Teil des Wachses aufgesaugt.Kerzen6

Nachdem das Wachs ausgehärtet und abgekühlt ist können die Kerzen ganz einfach ausgewickelt werden.

Et voilà:

Kerzen8

Sofern ich es technisch hinbekomme reihe ich mein Kerzenprojekt beim Upcycling-Dienstag ein. Da stöbere ich immer mal wieder gerne! Vielleicht habe ich dort sogar die Idee zu diesem Upcycling gefunden …

 

PS: Gerade entdeckt, dass die Raumfee kürzlich ebenfalls sehr hübsch Kerzenreste recycelt hat – unbedingt mal reinklicken!

Fröhliche Weihnachten!

Dieses Jahr gibt es bei mir wieder viel Selbstgemachtes an Weihnachten:

Plätzchen …

131223_Plätzchen1

131223_Plätzchen2Weihnachtskarten …

131223_Karten

Gechenke (wird hier natürlich nicht gezeigt), Getränke (Sirup, Likör) und leckeres Essen.

Im musikalisches Selbermachen bin ich weniger begabt. Aber hier muss man nur klicken (das bekomme ich hin 😉 ) für ein paar weihnachtliche Melodien von lustigen Robotern. Probierts mal aus!

Schneeflocke basteln

Bei mir sammeln sich mit der Zeit jede Menge Links als „Lesezeichen“ in meinem Browser. Von Zeit zu Zeit muss ich da immer mal wieder aufräumen, und dabei habe ich diese Anleitung zum Schneeflockenbasteln entdeckt. Sie ist zwar auf Englisch, aber die Vokabeln sind nicht schwierig und die Bilder erklären eigentlich alles.

Ich habe schon meine erste Schneeflocke gebastelt. Einen schönen Platz für sie habe ich noch nicht gefunden, deshalb nur ein schnelles Detailbild im Vorbeigehen:

Von Weihnachtsbäumen und Wichteln

Nun, da Weihnachten unaufhaltsam näher kommt habe ich wieder ein paar Weihnachtsbäume genäht und damit mein kleines Wäldchen, das im August entstanden ist vergrössert.

15 große und kleine Bäumchen habe ich innerhalb von 3 Tagen genäht. Mittlerweile stehen nicht mehr ganz so viele auf meiner Fensterbank, da ich schon einige verschenkt habe.

Vier davon habe ich in mein Wichtelpaket für Angel aus dem Tauschforum gepackt. Auf diesem Foto entspricht auch die Farbe der Bäumchen eher der Realität – ein schönes dunkles Tannengrün.

Das Wichteln stand – wie immer im Tauschforum – natürlich unter der Thema „Selbstgemacht“ und so habe ich eine schöne Auswahl an selbstgesiedeten Seifen eingepackt, unter anderem auch noch ganz frische Weihnachtsseifen und eine eingefilzte Seife, die bisher mein einziger kleiner Beitrag zum Weihnachtsfeltalong ist. Außerdem ein Päckchen Badepulver, selbstgemachten Lakritzlikör und selbstgebastelte Grußkarten mit Lavendelmotiven.

Das wunderbare und vielseitige Päckchen, das ich am Sonntag öffnen durfte kam von Biene. Vielen lieben Dank nochmal an dieser Stelle für die schönen Geschenke, die Du mir gemacht hast!

Im Hintergrund, neben dem süßen Weihnachtsstubenschild ist ein wunderschönes selbstgenähtes Täschchen leider ein wenig verdeckt. Von außen sieht es ja schon klasse aus, aber das Futter besteht aus einem herrlichen naturfarbenen Stoff mit schönstem Rosenmuster. Biene hat mir dazu geschrieben, dass es ihr erster Reißverschluß ist, den sie eingenäht hat, und ich finde, das sieht man überhaupt nicht, es sieht alles perfekt aus – soweit ich das Beurteilen kann! Ich bin ja noch Nähanfängerin, und habe erst einmal (beim letzten Wichteln einen Reißverschluß eingenäht.
Im Päckchen befanden sich auch noch 3 wunderbar duftende und sehr kunstvoll verziehrte Seifen, auf die ich schon sehr gespannt bin (denn ich habe schon ein paar von Bienes Seifen kennengelernt)! Ein selbstgemachter Seifenstempel, ein Badesprudelteilchen, eine Handcreme die nach Rose und Orange duftet, ein Peelingschwamm, ein Glas Pflaumenmus, ein weihnachtliches Windlicht und eine Tafel Schokolade.
Alles ist selbstgemacht bis auf den Peelingschwamm und die Schokolade. Ist das nicht klasse? Ich habe mich riesig über Dein Päckchen gefreut liebe Biene!

Dritter Feltalong startet heute

Heute startet der dritte Feltalong! Diesmal zum Thema Weihnachten.
Um was es geht ist hier zu lesen.

Ich werde auf jeden Fall ein paar Seifenbälle einfilzen.
Dann möchte ich noch versuchen diese Anleitung für Filzdosen umzusetzen.
Und mal schauen, ob mir sonst noch was einfällt / gelingt.

Weihnachtsfeltalong

Mandy hat zu einem neuen Feltalong aufgerufen.
Ich bin auf jeden Fall dabei! Wer noch?

Weihnachtsbäumchen leicht gemacht

Weil Mau nachgefragt hat möchte ich mal kurz erklären, wie ich meine Weihnachtsbäumchen genäht habe.

1. Bäumchenstoff falten, die rechte Seite liegt innen. Den Stoff zusammenstecken, damit nichts verrutscht.

2. Ein Kreissegment darauf markieren.* Ich weiß nicht mehr welches Winkelmaß meine Segmente hatten, aber ich denke mal, dass es so ca. 40° gewesen sind. Das ergäbe dann (auseinandergefaltet) ein Kreissegment von 80°. Man kann das relativ beliebig variieren, ich hatte auch verschieden große Segmente und verschiedene Winkel, gut zu sehen auf diesem Foto an dem zweiten Baum von rechts.
Wichtig ist, dass man kein Dreieck, sondern ein Kreissegment markiert und ausschneidet. Von der Spitze bis zum Rand muss immer die gleiche Länge sein. Die untere Kante ist nicht gerade, sondern gerundet. Siehe Skizze.

3. An der offenen Seite zusammennähen. Siehe gestrichelte Linie.

4. Am unteren nun noch offenen Rand kann man nun den Umfang des Bäumchens abmessen und anhand dessen den Durchmesser für den Bodenkreis ausrechnen: Durchmesser=Umfang/pi. pi ist ca. 3,14159.

5. Einen Kreis eines anderen Stoffes in der ausgerechneten Größe plus Nahtzugabe ausschneiden und zu 3/4 drannähen an das Bäumchen. Auf rechts drehen. Ausstopfen.

6. Für stabilen Stand habe ich ein kleines Stoffsäckchen mit Dekosteinchen nach der Füllwatte, also ganz unten ins Bäumchen reingelegt.

7. Zunähen und auf Weihnachten freuen! 🙂

*Man kann den Stoff natürlich auch in nicht-zusammengefaltetem Zustand zurechtschneiden, aber man muss ihn ja zum Zusammennähen eh falten, und mir fiel es so auch leichter die Proportionen des Bäumchens abzuschätzen.

Weihnachten kommt bestimmt!

Kürzlich habe ich von meiner Aussöhnung mit meiner Nähmaschine berichtet und meinen Lesern schon einige Fotos meiner Ergebnisse angedroht. Hier sind sie:


(Anklicken zum Vergrößern)

Die stilisierten Nadelbäumchen sind eigentlich als Weihnachtsdeko gedacht und passen wohl nicht so ganz zur momentanen Jahreszeit. Aber was soll’s! Das Wetter passt auch nicht zur Jahreszeit und Weihnachten wird es auch dieses Jahr wieder geben (siehe Überschrift). Und bis dahin gefallen mir die vier Bäumchen auch so als Deko sehr gut!
Die Idee stammt nicht von mir. Ich habe vor einiger Zeit – irgendwann zwischen Weihnachten und jetzt – ein Foto von solchen Bäumchen in verschiedenen Grüntönen als Weihnachtsdeko im Netz entdeckt, und mir gleich gedacht, dass die sicher einfach zu nähen sind (und das sind sie auch).
Dann habe ich vor einigen Wochen in meinem Lieblings-Secondhand-Laden (der mittlerweile leider, leider schließen musste) ein kleines Reststückchen idealen grünen „Baum-Stoff“ gefunden, und jetzt stehen sie da, die Bäumchen. Leider hat der Stoff nur für die vier gereicht. Irgendwo muss ich noch einen etwas heller grünen Stoff haben, der weniger strukturiert ist, sondern recht glatt, aber vielleicht entsteht ja noch das ein oder andere hellere Nadelbäumchen. Ich denke die Farbe würde gut passen.

Weihnachtsgeschenkeproduktion

Genau damit bin ich momentan beschäftigt. Neben Banderolen für die zu verschenkenden Seifchen habe ich heute noch buntes Badesalz und dieses pflegende Badepulver gemacht. Es duftet nach Kakao-Vanille-Mandarine. Ob ich das wirklich alles verschenken kann???

Badepulver

Vielleicht kommen noch Badebomben dazu, und noch eine andere Sorte Badepulver, aber dazu muss ich erstmal einkaufen gehen … mir sind die Rohstoffe ausgegangen.